Aktuelles

Übergabe 1. Bauabschnitt der Sanierung der Stadtkirche

12. Oktober 2018 - Übergabe 1 Bauabschnitt - Kirchbauverein "St. Nicolai" Schmölln

12. Oktober 2018 – Übergabe 1 Bauabschnitt – Kirchbauverein “St. Nicolai” Schmölln

Am 12.10.2018 erfolgte die öffentliche Übergabe der Sanierung des 1. Bauabschnittes der Stadtkirche „St. Nicolai“.  Nun erstrahlt die Südfassade in neuem Glanz. In einer kleinen Andacht würdigte Pfarrer Thomas Eisner die hervorragenden Arbeiten des ausführende Architekturbüro unter Leitung von Herrn Grützner und aller Firmen, die am Gelingen beteiligt waren.

Die Planung des 2. Bauabschnittes an der Nordfassade sind in vollem Gange, mit einem Beginn ist allerdings erst im Jahr 2019 zu rechnen. Um das Projekt zu verwirklichen, wird um weitere Spenden zu Gunsten des Kirchbauvereins gebeten.

Dr. J. Milde
Vorsitzender des Kirchbauvereins “St. Nicolai” Schmölln e. V.


Einleitung

Mit diesen einladenden Satz von Erich Kästner wendet sich der Kirchbauverein „St. Nicolai“ Schmölln e.V. an Sie und erbittet Ihre Aufmerksamkeit.

Die Ansicht unserer schönen Stadt wird durch die Stadtkirche geprägt und gehört zum vertrauten Bild.
Sie ist Ort der Begegnung, atmet Geschichte, verbindet Menschen und lädt ein zur Einkehr auf dem Weg durchs Leben. Sie ist unverzichtbar sowohl für die Kirch – als auch die Bürgergemeinde. Ihre Bewahrung und Pflege bleibt eine Gemeinschaftsaufgabe.

Kurz vor dem Weihnachtsfest 2016 wurde die erste Fläche (Musterachse) der Außenfassade saniert. In mehreren Bauabschnitten soll sich das gesamte Kirchengebäude in den nächsten Jahren im neuen „Kleid“ präsentieren.
Dazu bedarf es nachhaltiger Hilfe in „Wort und Tat“. Der Kirchbauverein nimmt dieses Anliegen auf und bittet Sie um hilfreiche Unterstützung.
Wenn Sie Interesse haben, werden Sie Mitglied im Kirchbauverein, in dem Sie den beiliegenden Antrag ausfüllen.

Sie können gerne auch mit einer Spende das Vorhaben unterstützen. Nutzen Sie dazu die SEPA-Überweisung am Ende der Seite. Sie erhalten eine Spendenbescheinigung und werden in ein öffentlich zugängliches Spendenbuch eingetragen (wenn gewünscht).
Haben Sie herzlichen Dank für Ihre Mithilfe.

Wir wünschen Ihnen eine gute und behütete Zeit.

Vorstand des Kirchbauverein „St. Nicolai“ Schmölln e.V.
August 2017


Die Baugeschichte der Stadtkirche „Sankt Nicolai“ zu Schmölln

  • Die Sanierung der Schmöllner Kirche “St. Nicolai” schreitet voran. – November 2017

    Foto: Ulrike Grötsch

    • 1499 – Weihe zur Kirche
    • 1772 – Stadtbrand – fast vollständige Zerstörung der Kirche
    • 1773 – Beginn des Wiederaufbaus
    • 1880 – Generalrenovierung
    • 1929 – Innenrenovierung
    • 1934 – Außenrenovierung
    • 1984 – 1989 – Dachinstandsetzung, Außenfassade und Turmsanierung
    • 1992 – 1995 – Innensanierung
    • 1995 – Wiedereinweihung
    • 1999 – 500. Kirchenweihjubiläum
    • 2010 – Einweihung der restaurierten Orgel
    • 2016 – Beginn der Außensanierung

Bilder zu den jeweiligen Bauabschnitten

Bauabschnitt 1


Der Vorstand des Kirchbauverein „St. Nicolai“ Schmölln e.V.

Kontakt & Anschrift
Kirchbauverein „St. Nicolai“ Schmölln e.V.
Pfarrgasse 17
04626 Schmölln

Telefon: 034491/80716

Vorstandsvorsitzender: Dr. Jörg Milde
Stellvertreter: Peter Mittelstädt
Schatzmeister: Inge Landgraf

Email: Kirchbauverein-SLN@gmx.de
Homepage: https://kirchbauverein.com

Vorstandsmitglieder des Kirchbauvereins, Werner Blum Superintendent a.D., Inge Landgraf, Dr. Jörg Milde - Vereinsvorsitzender, Peter Mittelstädt, Gerd Dittel.

Vorstandsmitglieder des Kirchbauvereins (v.l.n.r.)

Werner Blum Superintendent a.D., Inge Landgraf,
Dr. Jörg Milde – Vereinsvorsitzender, Peter Mittelstädt, Gerd Dittel.
Foto: Ulrike Grötsch


Vereinsinformationen

Beitrittserklärung


*.PDF zum herunterladen und ausdrucken
Kirchbauverein “St. Nicolai” Schmölln e.V. Beitrittserklärung

Stand: 31.03.2017




Der Verein

Wir sind für den Erhalt unser wundervollen Stadtkirche auf Ihre Unterstützung angewiesen, gerne können Sie für Spenden die vorgefertigten SEPA Überweisungsträger nutzen.
Dafür benötigen Sie lediglich den Acrobat Reader und einen Drucker.
Laden Sie sich das für Sie passende Formular herunter und füllen Sie die fehlenden Felder aus. (Ihre Bankverbindung, Datum und Unterschrift bitte nicht vergessen!).